Diskutieren Sie mit uns!

Podiumsgespräch am 85. Tag für Denkmalpflege

Mit einem Paukenschlag eröffnen Jürgen Krogmann, Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg und Dr. Markus Harzenetter, Vorsitzender der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger um 13 Uhr den 85. Tag für Denkmalpflege. Anschließend diskutiert der Moderator Ludger Abeln mit unseren Gästen die Frage „Altes Haus, was nun? Zwischen Wollen und Können“. Zunächst stellen wir ganz grundsätzliche Fragen: Was ist ein Denkmal? Was ist kein Denkmal? Was gibt es überhaupt für Denkmale? Was macht die Denkmalpflege? Wie wird entschieden, wie die Objekte unter Denkmalschutz gestellt werden? Wo kann ich mich über Denkmalpflege informieren? Warum sollte ich mich für Denkmalpflege interessieren? Wo kann ich finanzielle Unterstützung für die Sanierung meines Denkmals bekommen? Dazu haben wir Gäste aus Wissenschaft und Verwaltung eingeladen.

Es antworten in der Runde 1:

  • Jan Joost Assendorp, ehem. Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege, Abt. Archäologie, Lüneburg
  • Dr. Julia Schulte to Bühne, Niedersächsischer Heimatbund, Hannover
  • Prof. Dr. Stefan Winghart, Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege, Hannover
  • Arend Bewernitz, Fachdienst Bauordnung und Denkmalschutz, Oldenburg

Diesem fachlichen Anspruch stellen wir danach die Wirklichkeit aus der Perspektive der Nutzer gegenüber. Sie berichten von Lust und Last im Umgang mit einem Denkmal. Was macht man mit einem Denkmal? Was muss man mit einem Denkmal machen? Welche Pflichten hat ein Denkmaleigentümer? An wen wende ich mich als Denkmaleigentümer? Warum soll ich als Denkmaleigentümer die gesellschaftliche Verantwortung tragen?

Die Gäste der Runde 2:

  • Bente Juhl, Monumentendienst, Ahlhorn
  • Detlev Kroschel, 1. Vorsitzender Brunottescher Hof e.V., Gronau (Leine)
  • Ursula Schirmer, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
  • Ejnar Tonndorf, Architektenbüro Tonndorf, Oldenburg

Anschließend führt Ludger Abeln die Fäden zusammen. In der letzten Runde fragen wir: Was geht mich als Bürger die Denkmalpflege an? Wie kann ich die Denkmalpflege unterstützen?

Zu Gast in Runde 3 sind:

  • Daniel Fuhrhop, Autor und Publizist, Oldenburg
  • Meike Gerchow, Denkmalnetz Bayern, München
  • Dr. Henny A. Gronendijk, Universität Groningen, Groningen (NL)
  • Siegfried Janke, Gesellschaft für Denkmalpflege in Niedersachsen e.V., Hannover

Abschließend können Sie Ihre Fragen an unsere Podiumsgäste richten.

Foto + Bildrecht: Schlagwerk Nordwest.

Zwischendurch blasen uns die Musiker vom Schlagwerk Nordwest mit ihren packenden Rhythmen die Köpfe frei. Nach der Eröffnung haben Sie draußen auf dem Markt der Möglichkeiten die Gelegenheit, mit den Akteuren ins Gespräch zu kommen.

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Wer in der Exerzierhalle zum Podiumsgespräch keinen Platz mehr bekommen sollte, kann sich draußen auf dem Markt der Möglichkeiten informieren. Auch der Markt beginnt parallel um 13 Uhr. 15 Uhr stellt Ludger Abeln die Akteure direkt an ihren Ständen vor. Das Schlagwerk Nordwest sorgt für den optimalen Raumklang.

Weitere Informationen zur Veranstaltung (Ort, Zeit, Programm) erhalten Sie hier. Wenn Sie wissen möchten, welche Akteure sich auf dem Markt der Möglichkeiten präsentieren, erfahren Sie das hier.

Hashtags: #AltesHausWasNun #85TFD

Beitragsbild: Böhme, Landkreis Heidekreis, die rückwärtige Ansicht des Ritterguts Böhme. Foto+Bildrecht: Josefine Puppe/NLD (2011).