Alles so schön bunt hier

Kunst und Kulturgut erhalten.
Studium der Konservierung und Restaurierung an der HAWK in Hildesheim.

1987 nahm alles seinen Anfang. Heute können Interessierte seit fast 30 Jahren an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim Konservierung und Restaurierung studieren. Seit 2013 gehören der Bachelorstudiengang Konservierung und Restaurierung sowie der Masterstudiengang Konservierungs-und Restaurierungswissenschaft zur Fakultät Bauen und Erhalten, in der sie die Ingenieurstudiengänge ergänzen.

Um der Vielfalt der verschiedenen Materialien und Werkstoffe von Kunst- und Kulturgütern gerecht zu werden, bieten die beiden Studiengänge fünf Studienrichtungen an:

  • Gefasste Holzobjekte und Gemälde
  • Möbel und Holzobjekte
  • Schriftgut, Buch und Grafik
  • Stein und Keramik
  • Wandmalerei/Architekturoberfläche

Für ein umfassendes Verständnis von Kunst und Kulturgut werden den Studierenden Grundlagen der Kunsttechnologie, der angewandten Chemie, Physik und Mikrobiologie sowie der Kunstgeschichte, Ethik und Geschichte der Restaurierung vermittelt. Neben dem Grundlagenstudium wird an historischen Originalen behutsam der Umgang mit Kulturgütern geübt. Wichtige Inhalte des Bachelorstudiengangs sind Untersuchungen, Konzeptfindung sowie unter Anleitung die Durchführung von Maßnahmen und deren Dokumentation. Besonderer Wert wird auf vorbeugende Maßnahmen gelegt, die im Rahmen von Präventiver Konservierung gelehrt werden.

Hildesheim, HAWK Hochschule. Neuer Campus am Weinberg (c) Kerstin Wäcken/HAWK.

Im Masterstudiengang werden die erworbenen Fähigkeiten vertieft und den vielseitigen Fragestellungen der Technologie und der Erhaltungszustände des Kunst-und Kulturgutes nachgegangen. Basierend auf den erworbenen Untersuchungsergebnissen werden Erhaltungs-und Restaurierungskonzepte erstellt, deren Umsetzung praxisbezogen vermittelt wird.

Darüber hinaus kann zwischen vier verschiedenen Profilen gewählt werden:

  • Minor Analytik und Entwicklung
  • Minor Baudenkmalpflege
  • Minor Bestandshaltungsmanagement
  • Minor Ethik, Geschichte und Theorie der Restaurierung

Die Berufsmöglichkeiten nach Abschluss des Studiums sind sehr vielseitig. Die Absolventen können später in Museen, Denkmalämtern, Archiven oder bei freiberuflichen Restauratoren arbeiten.

Um die Zugehörigkeit der beiden Studiengänge zur Fakultät Bauen und Erhalten auch räumlich zu unterstützen, sind die Studienrichtungen „Gefasste Holzobjekte und Gemälde“ und „Möbel und Holzobjekte“ im Herbst 2014 auf den neu errichteten HAWK-Campus am Weinberg in Hildesheim gezogen und befinden sich nun in unmittelbarer Nähe zu den Holzingenieuren. Auch wenn es schon eine Weile her ist, freuen wir uns immer noch sehr über die schönen neuen Werkstätten, Labore und Büros.

Über ein Jahr haben die logistischen Vorbereitungen gedauert, um den Umzug von zwei Studienrichtungen zu realisieren. Nicht nur die Werkstattausstattung, sondern auch zahlreiche Kunstobjekte mussten umziehen. Darunter befand sich auch eine 60 kg schwere Engelsskulptur aus der Barockzeit. Wie diese auf Reisen geschickt wird, erfahren Sie im folgenden Film:

Film: Ein Engel auf Reisen (c) Alissa Lange/HAWK. Noch mehr Filme von der HAWK finden Sie auf YouTube.

Auch die Studienrichtungen Stein und Keramik und Wandmalerei/Architekturoberfläche sowie das Archäometrie-und Mikrobiologielabor sollen in naher Zukunft in direkte Nachbarschaft zu den Architekten und Bauingenieuren ziehen. Es wird also erneut geplant, sortiert und gepackt, um dann auch diese beiden Studienrichtungen in einem neuen Umfeld begrüßen zu dürfen.

Die HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst nimmt gemeinsam mit mehr als 20 weiteren Akteuren am 85. Tag für Denkmalpflege teil. Wenn Sie mehr über das Studium der Konservierung und Restaurierung erfahren wollen, besuchen Sie uns gerne am Sonntag, 18. Juni 2017 von 13 bis 17 Uhr in Oldenburg. Unser Infostand befindet sich auf dem Platz zwischen der bau_werk-Halle und der Exerzierhalle. Neben Informationen bieten wir auch Aktionen zum Anfassen und Mitmachen an.

Weitere Informationen zum Ort, zum Programm und zu allen weiteren Akteuren.

Hashtags: #AltesHausWasNun #85TFD

Beitragsbild: „Alles so schön bunt hier“ – Historische Pigmente in der Restaurierungswerkstatt (c) Ina Birkenbeul/HAWK.

Schreiben Sie einen Kommentar